Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Große Bewegung kündigt sich an


10.08.2018 - 10:08:59 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Ende Juli konnte der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) kurzfristig über den markanten Widerstand bei 12.745 Punkten ausbrechen, scheiterte jedoch an der Barriere bei 12.885 Punkten, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der anschließende Abverkauf unter die 12.745 Punkte-Marke habe die Bemühungen der Bullen wieder zunichte gemacht und für einen Einbruch bis 12.503 Punkte gesorgt. Dort sei die Verkaufswelle gestoppt und der Index sei in eine hochvolatile Aufwärtsbewegung übergegangen, die im gestrigen Handel zunächst durch einen Kursrutsch unter die Haltemarke bei 12.587 Punkten gestoppt worden sei. Doch direkt im Anschluss hätten sich die Bullen mit einem Konter bis 12.700 Punkte zurückgemeldet.

Ausblick: Der DAX befinde sich in einer extremen Entscheidungsphase. Der Kampf der Marktteilnehmer um die mittelfristige Richtung gehe in eine neue Runde. Die Short-Szenarien: Unterhalb von 12.745 Punkten würden die Bären zwar im Vorteil bleiben, müssten jetzt jedoch zügig die 12.586 Punkte-Marke ein weiteres Mal angreifen, um die Unterseite der Konsolidierungszone der letzten Tage zu durchbrechen. In diesem Fall könnte es zunächst zu einem Kursrückgang bis 12.503 Punkte kommen. Unterhalb der Marke würde der Bereich um 12.390 Punkte angesteuert, an dem die Bullen wiederum die Chance hätten, das Ruder herumzureißen. Ein Bruch der Marke spreche dagegen für einen Abverkauf bis 12.256 Punkte und darunter.

Die Long-Szenarien: Sollten die Käufer dagegen die 12.700 Punkte-Marke zurückerobern, käme es zu einem weiteren Anstieg bis 12.745 Punkte. Dort entscheide sich, ob der markante Widerstand bei 12.885 Punkten ein weiteres Mal erreicht werden könne. Würden die Bullen dort jedoch mit einem Ausbruchsversuch scheitern, könnte eine Verkaufswelle ausgehend von 12.745 Punkten in Richtung der Unterstützung bei 12.503 Punkten zurückführen. (10.08.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold (Monatschart): Ultimativer Trigger im Fokus - Chartanalyse
22.02.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weiter seitwärts
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Philadelphia Gold/Silver-Index (Monatschart): Der Knackpunkt schlechthin! Chartanalyse
22.02.2019, BNP Paribas
Gold mit Abverkauf
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein dickes Brett - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG