Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Indikatorenlage günstig - Chartanalyse


13.03.2018 - 10:10:19 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die US-Technologiewerte konnten gestern ihre, zum Ende der vergangenen Woche erreichten, Allzeithochs weiter ausbauen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Diese Entwicklung habe auch den deutschen Standardwerten unter die Arme gegriffen, so dass auf Tagesbasis eine Kerze mit markanter Lunte entstehe. Damit sei es nicht nur zum vollständigen Schließen der Kurslücke vom 1. März, sondern auch zur Rückeroberung des ehemaligen Rekordhochs vom April 2015 bei 12.391 Punkten gekommen. Da die quantitativen Indikatoren weiter freundlich zu interpretieren seien, habe der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) noch weiteres Erholungspotenzial. Hervorheben möchten die Analysten in diesem Kontext die abgeschlossene Bodenbildung im Verlauf des RSI. Das nächste Etappenziel definiere dabei das Hoch vom 26. Februar bei 12.601 Punkten. Wesentlich massiver würden die Hürden aus charttechnischer Sicht im Bereich der 200-Tage-Linie (akt. bei 12.719 Punkten). Da in diesem Dunstkreis zudem die Nackenlinie des Anfang Februar vervollständigten Doppeltopps verlaufe, sei eine Rückeroberung dieser Barrieren nötig, um für einen wirklichen Befreiungsschlag zu sorgen. (13.03.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2018, Helaba
Bund-Future: Korrektur im Aufwärtstrendkanal
14.12.2018, BNP Paribas
Rohöl: Richtungsentscheidung steht an
14.12.2018, UBS
Platin: Erholung vor dem Aus?
14.12.2018, BNP Paribas
DAX: Pullbackphase zu 10.750 läuft
14.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50 (Tageschart): Zu schnell zu stark gefallen? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG