Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX, die beste Phase des Jahres


02.10.2017 - 08:39:12 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Mit dem 4. Quartal beginnt heute die traditionell beste Phase des Jahres. Eine Strategie, welche immer nur im letzten Quartal eines Jahres investiert und den Rest des Jahres "Cash" hält, produziert beim DAX® seit 1988 aktienähnliche Returns bei logischerweise deutlich reduzierter Volatilität.

In einer anderen Untersuchung konnten wir zeigen, dass die deutschen Standardwerte in ohnehin schon guten Aktienjahren – gemessen an der Kursentwicklung von Jahresbeginn bis zum 30. September – oftmals auch noch einen starken Schlussspurt zeigen. Leider nicht so eindeutig fallen die zyklischen Rahmenbedingungen aus. Während der US-Präsidentschaftszyklus zumindest ab Ende Oktober eine Jahresendrally nahelegt, signalisiert der Dekadenzyklus keinen Rückenwind. Schließlich droht mit Blick auf die durchschnittliche Entwicklung des Dow Jones in "7er-Jahren" ein klassischer Schlussspurt auszubleiben.

Unter saisonalen Gesichtspunkten steht es also 3:1. Dieses Ergebnis wird durch die charttechnische Situation bestätigt. Schließlich sprechen die jüngsten Rekordstände beim S&P 500®, beim Dow Jones Transportation sowie die im DAX® nach oben aufgelöste Flaggenkonsolidierung für weitere Kursavancen an den internationalen Aktienmärkten

Beachten sie den Artikel der Analysten bei der DZ Bank "DAX, die Bewährungsprobe".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten sowie den Artikel "DAX, häufige Dojis deuten auf Unzufriedenheit" und "Euro (EUR/USD), die "hawkishe" Fed".

Verpassen Sie nicht die Artikel "Euro vs. Greenback, aufwärts?" und "DAX im Aufwind" und die Analyse "DAX, wann kommt die Korrektur?".
(02.10.2017/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2017, IG Markets
DAX, kein Befreiungsschlag
07.12.2017, Helaba
DAX, noch keine Entwarnung
07.12.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, Entscheidung voraus
01.11.2017, Helaba
DAX vor großer Herausforderung
30.10.2017, IG Markets
DAX kann profitieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG